Analyse zur Aktie Roth & Rau

Als interessant bewertet
40 Bewertungen ∙ 650 mal gelesen
Am 10.12.11
von Grafenstein
zu Roth & Rau

21 Prozent Wirkungsgrad - No Risk - No Fun!

Rückblick:

Vor einem halben Jahr stieg der Aktienkurs der Roth & Rau stark an. Der Grund: Das Unternehmen sollte von dem Schweizer Solarproduzenten Meyer Burger übernommen werden. Vor 2 Monaten kam dann die überraschende Nachricht: Meyer Burger, das zum damaligen Zeitpunkt bereits über 83% der Aktien besaß, sagte die Komplettübernahme ab. Die Folge: Der Kurs brach um mehr als 27% ein.

Anfang Dezember kam dann die überraschende Wende: Der Konzern meldete einen Rekordwirkungsgrad von 21% und deutete sogar eine bald mögliche Massenproduktion an. Der Wirkungsgrad wurde bereits vom Frauenhofer ISE verifiziert. Die Folge: Der Aktienkurs stieg um über 30%.

Seitdem sank der Kurs aber in einem Abwärtstrend rasanr um 15% auf unter 16€.


Was bedeutet der Wirkungsgrad für das Unternehmen?


Langfristig hat das Unternehmen jetzt enormes Potential: Wenn es dem Unternehmen gelingt Solarzellen mit einem so hohen Wirkungsgrad in Massenproduktion herzustellen oder seine Heterojunction-Technologie (HJT) (die Technologie, auf der die hocheffizienten Solarzellen basieren) weiterzuentwickeln, ist es durchaus möglich, dass sich Umsatz und Gewinn des Unternehmens (und somit auch der Aktienkurs) vervielfachen. Allerdings ist dies keineswegs sicher (auch wenn sich das Management zuversichtlich zeigt).


Kann man nun mit Übernahmen von Roth&Rau rechnen?


Theoretisch ja, da die hocheffiziente Technik das Unternehmen interessant für die Branchenriesen macht. Allerdins hält Meyer Burger noch deutlich mehr als 50% des Unternehmens, eine Übernahme ist also nicht möglich. Es könnte aber sein, dass das Schweizer Unternehmen seinen Plan überdenkt und Roth & Rau doch noch übernimmt.


Fazit:

Ich halte die Aktie für durchaus empfehlenswert:

Kurszfristig sollte man allerdings noch die Bodenbildung abwarten, da unklar ist, wie lang der Abwärtstrend noch andauern wird. Dann rechne ich aber mit einem eintretendem Aufwärtstrend, da der starke Kursabschlag nicht gerechtfertigt ist.

Mittel- und langfristig wird man von den neuen Solarzellen oder einer Übernahme profitieren – sofern die Zellen überhaupt auf den Markt kommen oder Meyer Burger wieder Interesse zeigt. Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass einer der beiden Fälle eintritt, würde ich aber auf 70% einschätzen.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Roth & Rau Aktie
Kurs: 8,43€     +1,6% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = Aktienindex)  
Investor Grafenstein
Investment
Talent
IPQ 86
Investor
Rangliste
2016. Rang
Die Portfolios von Grafenstein haben sich pro Jahr
um 3,4% schlechter entwickelt als der Aktienindex.