Analyse zur Aktie Activision Bliz.

Als interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 560 mal gelesen
Am 05.04.12
von kekz
zu Activision Bliz.

Neue Titel werden nicht an den Erfolg der alten anknüpfen.

2012 ist das Blizzard-Release-Jahr.

Große Namen wie Diablo 3 und das neue WoW Addon werden erscheinen.

Doch diese Titel werden nicht an den Erfolg der alten Titel anknüpfen können.

Hier einige Gründe, wieso ein überdimensionaler Absatz ausbleibt:

Diablo 3

- Diablo 3 wird kein neues Gameplay im Vergleich zu Diablo 2 bieten

- Das eingeführte Auktionshausmodell, in dem Gegenstände für echtes Geld erworben und angeboten werden können, wird haufenweise Bots und (sog.) "Chinafarmer" anlocken.

- Diablo 3 wurde bereits zu einem sehr großen Teil an WoW Jahresabonnementen verschenkt.

- Der Umfang des dritten Teils wird dem des zweiten entsprechen.


Mists of Pandaria

- Viele Spieler sind heute schon abgesprungen, da der qualitative Anspruch nicht vorhanden ist. Nach offiziellen Angaben von Blizzard wird der Anspruch von MoP auf dem Niveau von "late wotlk", also dem Ende des dritten Addons angesiedelt.

Dieser war bis dato der anspruchsloseste Teil der gesamten Reihe, was viele Spieler dazu bewegt hat nicht weiter zu spielen.

- Des weiteren gibt es bis dato keinerlei konkrete Stellungnahmen bezüglich des Balancings.

+++++++++
Activision Blizzard wird im Laufe des Jahres noch einige Punkte nach oben klettern, nur ist der enorm hohe Absatz den viele voraussagen, Utopie.

Activision Blizzard darf natürlich dieses Jahr in keinem Portfolio fehlen, jedoch sollte sich das Volumen der Position in Grenzen halten und generell Platz für attraktivere Papiere geschaffen werden.

Underweight
+++++++++


Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.