Analyse zur Aktie Activision Bliz.

Als interessant bewertet
50 Bewertungen ∙ 1150 mal gelesen
Am 26.12.10
von Julez1988
zu Activision Bliz.

Schlammschlacht zwischen Activision Blizzard und Electronic Arts

Finanznachrichten.de meldet:

Die global führenden Videospiele-Publisher Activision Blizzard und Electronic Arts (EA) kreuzen die Klingen vor Gericht. Activision wirft dem Konkurrenten vor, ein "geheimes Komplott" geschmiedet zu haben, um den zu Activision gehörenden Spieleentwickler Infinity Ward "zu destabilisieren, zu spalten und letztlich zu zerstören". Die von Infinity Ward entwickelte "Call of Duty"-Reihe zählt zu den erfolgreichsten Videospiel-Serien aller Zeiten. Allein "Call of Duty: Modern Warfare 2" bescherte Activision Umsätze in Milliardenhöhe. Doch dann gab es Streit.

Activision feuerte im März 2010 Jason West und Vince Zampella – die führenden Köpfe von Infinity Ward. Diese reagierten mit einer Klage auf ihren Rausschmiss, in der sie insgesamt 36 Millionen Dollar an nicht gezahlten Tantiemen sowie Schadensersatz von Activision fordern.

Von West und Zampella sowie Electronic Arts fordert Activision deshalb jetzt ebenfalls Schadensersatz. Zusammen mit Vertragsstrafen belaufen sich die Forderungen auf insgesamt 400 Millionen Dollar. 500 Millionen Dollar fordern wiederum 38 aktuelle und ehemalige Infinity-Ward-Mitarbeiter von Activision Blizzard. Hier lautet der Vorwurf, der Konzern verweigere Geldzahlungen, um wechselwillige Mitarbeiter dazu zu zwingen, erst "Call of Duty: Modern Warfare 3" fertigzustellen.

der große Kampf der zwei großen, meiner meinung nach im Auge behalten.

Mfg Julez1988
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.