Kommentar vom 17.08.12
InvestorLucius
Bewertung:
Mehr als 40 Bewertungen
hervorragend41%
sehr interessant46%
interessant7%
mittelmäßig4%
uninteressant2%
Bisher 1.735 mal gelesen
Ein Muss für langfristig orientierte Anleger
1. Unternehmensportrait
2. Unternehmensbewertung mit Regeln für den konservativen und aggressiven
Anleger
3. Interessante Neuigkeiten für die Zukunft von Munich Re
4. Ergebnis


1. Unternehmensportrait
Munich Re [1]
Einer der weltweit führenden Risikoträger
Mit mehr als 200 in- und ausländischen Tochtergesellschaften ist die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) in 150 Ländern aktiv. Dabei verlassen sich rund 5.000 Versicherungsgesellschaften auf die Leistungskraft der Gruppe. Damit ist die Münchener Rück-Gruppe einer der weltweit führenden Risikoträger. Die globale Marktstellung manifestiert sich auch darin, dass mehr als die Hälfte der gesamten Beitragseinnahmen außerhalb Deutschlands erzielt werden. Bei den Geschäften werden ausschließlich kalkulierbare Risiken wahrgenommen. Diese Politik hat den Konzern zu einer der solidesten deutschen Börsenfirmen gemacht. Neben dem Kerngeschäft der Rückversicherung ist der Konzern vor allem über die ERGO Versicherungsgruppe AG in der Erstversicherung aktiv und seit 2010 mit dem Geschäftsfeld Munich Health weltweit in der Krankenerst- und Krankenrückversicherung tätig. Berichtet wird in sieben nach Geschäftsfeldern und Sparten gegliederten Segmenten.

2. Unternehmensbewertung [2] mit Regeln für den konservativen und aggressiven
Anleger.
Mit den folgenden Regeln werden die Eigenschaften für ein konservatives Depot beschrieben. Dabei werden die Wachstumsrate, die Größe des Unternehmens und weitere fundamentale Daten analysiert. Ziel ist es ein stabiles und solides Unternehmen herauszufiltern das mit guten Kurschancen ausgestattet ist und das eine gewisse Sicherheit darstellt. Der Aggressive Anleger braucht nicht alle Regeln in dem geforderten Umfang befolgen. Als Hinweis ist zu beachten, dass Sie keiner Absicherung auf einen garantierten Gewinn durch Aktien dienen, dennoch beschreiben sie ein solides und konservatives Engagement mit einer gewissen Sicherheit.

1. Ausreichende Größe
- Industrieunternehmen: 100 Mio. Euro
- Energieversorgungsunternehmen 50 Mio. Euro
2. Gute Finanzierungsrelationen
- Umlaufvermögen 2x so groß wie kurzfristige Verbindlichkeiten
- Nettoumlaufvermögen größer als langfristige Verbindlichkeiten
- Energieversorgungsunternehmen: Eigenkapital 1/3 des Gesamtkapitals
3. Kontinuierliche Dividendenzahlung seit mehr als 20 Jahren
4. Kein Verlustabschluss innerhalb der letzten 10 Jahre
5. Innerhalb der letzten 10 Jahre Gewinnverbesserung pro Aktie um mindestens ein Drittel
6. Der Kurs der Aktie sollte nicht mehr als 50% über dem Buchwert liegen
7. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis sollte nicht über dem 15fachen des durchschnittlichen Gewinns der letzten drei
Jahre liegen. Also ein KGV von 15 nicht übersteigen.

Zur Vereinfachung werden nur die letzten 5 Jahre betrachtet. [3][4] Der interessierte Leser wird sicherlich keine Probleme haben sich die nötigen Daten für die gesamte Erhebung aus den Jahresberichten oder anderen Berichten zusammen zu stellen.

(Alle Werte sind in Euro)
1. Ausreichende Größe
________________2011_______2010_________2009_________2008__________2007
Umsatz¬_____49,6 Mrd.__ 45,5 Mrd.__ 41,4 Mrd.___ 37,8 Mrd._____ 37,3 Mrd.
! ist für alle 5 Jahre erfüllt. !

2. Gute Finanzierungsrelationen [3]
Durch das Geschäftsfeld der Munich Re ergeben sich keine Umlaufvermögen und kein Working Capital in der geforderten Form.
! kann nicht in der geforderten Form gemessen werden !

3. Kontinuierliche Dividendenzahlung
____________________________2011_______2010_______2009_________2008________2007
Dividende Stammaktien___6,25________6,25_______5,75_________5,50_________5,50
! ist für alle 5 Jahre erfüllt. !

4. Kein Verlustabschluss
________________________2011_______2010_______2009_________2008________2007
Jahresüberschuss___702,0 Mio.__2,4 Mrd.____2,5 Mrd.____1,5 Mrd.____3,9 Mrd.
! ist für alle 5 Jahre erfüllt. !

5. Gewinnverbesserung pro Aktie um mindestens ein Drittel
___________________________2011_______2010_______2009_________2008________2007
Ergebnisse je Aktie netto__3,94_______13,06______12,96_________7,48________17,90
? Es ist keine kontinuierliche Gewinnverbesserung von 1/3 erkennbar.
Somit nicht erfüllt ?

6. Der Kurs der Aktie sollte nicht mehr als 50% über dem Buchwert liegen
Berechnung Buchwert je Aktie:
Eigenkapital (wirtschaftliches): 22,0 Mrd. im Jahr 2011
Stücke: 179,34 Mio.
Buchwert je Aktie:
22,0 Mrd. / 179,34 Mio. = 122,67 €/Aktie
Kurs je Aktie: 119,35 €/Aktie
Kurs-Buchwertverhältnis 119,35€ / 122,67€ = 0,97
Das Unternehmen ist somit unterbewertet.
! ist somit erfüllt !

7. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis sollte nicht über dem 15fachen des durchschnittlichen Gewinns der letzten drei Jahre liegen. Also ein KGV von 15 nicht übersteigen.
Ich habe das prognostizierte KGV verwendet. Das Problem dabei ist die Unsicherheit seines Eintretens. Trotzdem finde ich eine gute Prognose besser als sich nur auf Vergangenheitswerte zu verlassen. Meistens weiß man jedoch erst in der Zukunft ob eine Prognose gut oder schlecht ist.
_________2013e_______2012e_______2011
KGV ____7,7757______7,8299_____24,0558
? ist nicht erfüllt ?

3. Interessante Neuigkeiten für die Zukunft von Munich Re

[5] Im ersten Quartal profitierte der Rückversicherer bereits von den geringeren Schadensbelastungen. Nach einem vorangegangenem Verlust von 948 Mio. wurde wieder ein Gewinn von 782 Mio. eingefahren. Der operative Profit wuchs auf 1,2 (zuvor -1,38) Mrd. € an. Das Eigenkapital verbesserte sich im Vergleich zum Jahresende um 4,8% auf 24,4 Mrd. €.

Für das laufende Gesamtjahr strebt Munich Re bei einem durchschnittlichen Schadensverlauf einen Konzerngewinn von 2,5 Mrd. € an.
Die Aktionäre erhielten eine solide Dividende von 6,25 € je Aktie. Für 2012 erwarten die Analysten eine Dividende von 6,50 € je Aktie. Das macht eine Rendite von 5,7% aus. Damit zählt Munich Re zu den dividendenstärksten Aktien im DAX.

Die Unternehmensbewertung zeigt eine deutliche Unterbewertung. Mit einem Kurs-Gewinnverhältnis für 2013e von 7,7 und ein Kurs-Buchwertverhältnis von 0,97 wird die Unterbewertung deutlich.
Sehr interessant sind auch die jüngsten Denkansätze des Finanzvorstandes Jörg Schneider, der den Vorschlag erwägt ins Bankgeschäft einzusteigen. Mit der Kreditvergabe könnte man höhere Zinsen einfahren. Eine Banklizenz benötigt Munich Re nicht, da die Kreditvergabe kein versicherungsfremdes Geschäft sei.
Munich Re möchte sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen und neue Geschäfte erobern.

4. Ergebnis
Für langfristig orientierten Anleger ist Munich Re ein Muss. Die Dividende ist mit fast 6 % stattlich.


Ich wünsche viel Erfolg und gute Entscheidungen
Euer Lucius


Quellen:
[1] https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/firmenportrait/unternehmensbericht.html?ID_NOTATION=186563&eCRMLink=S#munich%20re%20aktie
am 16.08.2012
[2]
Benjamin Graham: Intelligent Investieren. 3. Auflage. Finanzbuchverlag, München
[3]
https://kunde.comdirect.de/inf/aktien/detail/analyse/jahresbilanz.html?ID_NOTATION=186563
am 13.07.2012
[4]
Konzernabschluss der Münchener Rückvers.-Ges. AG vink.Namens-Aktien 2011
[5]
Vgl.: Effecten Spiegel AG, (Das Journal für den Aktionär), Heft 27/12, S.9
www.effecten-spiegel.de

Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Munich Re Aktie
Kurs: 177,83€     -0,5% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Lucius
Aktuell wird kein IPQ für Investor Lucius ermittelt.
Aktien-Portfolios von Lucius haben sich im
Ø 4% p.a. besser entwickelt als der DAX.