Analyse zur Aktie Siemens

Als interessant bewertet
30 Bewertungen ∙ 1430 mal gelesen
Am 17.05.10
von Rehrock
zu Siemens

Stark unterbewertet

Mit der Schmiergeld Affäre die von 2006/2007 an bis heute in den Medien präsent ist, kam es zu einem Einbruch der Siemens AG Aktie. Sie stürzte, innerhalb von anderthalb Jahren von 100€ auf zeitweise lediglich 36€ ab.

Seit dem das Ausmaß der Affäre ermittelt wurde, die Prozesse gegen die Verantwortlichen begannen und mit dem leichten Aufschwung der Weltwirtschaft, nahm das Vertrauen in die Siemens Aktie wieder zu. So erholte sich die Aktie seit März 2009 von etwa 39€ auf derzeit 74,52€ (Stand 17.Mai).

Die Experten von www.finanzen.net halten die Siemens AG auf Basis des Wachstumspotentials und anhand anderer Messwerte für stark unterbewertet. Dies ist ein wichitger Indikator der niht unterschätzt werden sollte.
Die Société Générale Group S.A. (SG) stuft Siemens auf „buy” da die AG mit einem unerwartet hohen Gewinnausweis für die erste Geschäftsjahreshälfte überzeugte und die Aussichten auf weitere Gewinne gut sind.
Der Großkonzern selbst visiert als Wachstumsziel mittelfristig die doppelte Expansionsrate der Weltwirtschaftsleistung an.

Risiken:

82% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht. Dies liegt deutlich über dem Durchschnitt. Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Mass mitzuvollziehen was ein mittleres Risiko darstellt.
D.H. Stürzt der Index ab, geht die Siemens Aktie voll mit.

Fazit:
Siemens ist wieder am wachsen, skandalfrei und hat wegen der immensen Kursverluste noch viel Luft nach oben. Die Aktie steuert mittelfristig wieder auf die 100€ Marke zu.

„buy, buy“

Euer Rehrock
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.