Analyse zur Aktie Siemens

Als sehr interessant bewertet
60 Bewertungen ∙ 1800 mal gelesen
Am 03.03.13
von Enthusiast
zu Siemens

Siemens - Governance-Chaos bedroht die Zukunft

// Edit 27.07.2013: Ich durfte mit meiner Analyse Recht behalten. Der Siemens-Aufsichtsrat hat Löscher am Mittwoch den 31.07.2013 zur Abwahl gestellt, dieser wird also aller Voraussicht nach von diesem Posten entbunden, Finanzchef Joe Kaeser soll neuer CEO werden. Wie in meiner Analyse ja deutlich wurde, halte ich das für mehr als überfällig//

Ich möchte diese Analyse vorrangig auf die Rolle des Managements beschränken, weshalb ich jegliche Beschreibung des Unternehmens, der Geschichte oder sonstiger für die Analyse irrelevanten Nebensächlichkeiten unterlasse. Da ich hier vor allem langfristige Chancen und Risiken herausarbeiten möchte, werde ich die technische Analyse vollständig ausblenden, da diese in meinen Augen über langfristige Entwicklungen nur sehr begrenzt Aufschluss bieten kann. Im Wesentlichen werde ich mich auf die Leistung des aktuellen Siemens-CEO Peter Löscher beschränken, da diese - wie im späteren Verlauf noch deutlich werden wird - in meinen Augen das größte Risiko der Siemens AG darstellt. Beginnen möchte ich jedoch mit der Betrachtung der Person Gerhard Cromme - Aufsichtsratsvorsitzender bei Siemens und ThyssenKrupp - und seiner Rolle im Unternehmen:

Gerhard Cromme ist seit Oktober 2001 Aufsichtsratsvorsitzender der ThyssenKrupp AG, seit April 2007 Aufsichtsratsvorsitzender der Siemens AG und zweifellos eine der schillerndsten Sterne am deutschen Management-Himmel. Dennoch ist Cromme in der Vergangenheit vermehrt mit negativer Presse in Erscheinung getreten, vorrangig wurde ihm Versagen in seiner Funktion als Kontrollinstanz bei ThyssenKrupp vorgeworfen - die genauere Schilderung aller Verfehlungen um das Milliardengrab der brasilianischen Stahlwerke und darüber hinaus werde ich jedoch unterlassen, da sie hier den Rahmen sprengen würde. Am 11. Januar 2013 legte Ihm sogar die Vereinigung der Aufsichtsräte in Deutschland den Rücktritt vom Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden nahe, da sein bisheriger Umgang mit den Skandalen...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. informunity übernimmt dafür keine Haftung.