Analyse zur Aktie Heidelberger Druck.

Als interessant bewertet
80 Bewertungen ∙ 2010 mal gelesen
Am 14.06.10
von Prof-Trimmer
zu Heidelberger Druck.

kaufen aber warum?

Produktspektrum:

Die Heidelberger Druckmaschinen AG deckt die gesamte Prozess- und Wertschöpfungskette im Bereich des Bogenoffset-Drucks ab. Diese Kette umfasst neben den eigentlichen Druckmaschinen auch Geräte zur Belichtung der Druckplatten sowie zur Weiterverarbeitung der bedruckten Bogen, also Maschinen zum Schneiden, Falzen, Sammeln, Kleben, Heften, Binden und Stanzen. Hinzu kommen umfangreiche Softwarekomponenten zur Integration aller in einer Druckerei anfallenden Prozesse.

Mit einem Umsatzanteil von fast 90 Prozent ist die Herstellung von Bogenoffset-Druckmaschinen der größte Produktbereich des Unternehmens. Der Bogenoffsetdruck wird überwiegend für hochwertige, mehrfarbige Druckprodukte wie z. B. Kataloge, Bildbände, Kalender, Plakate, Verpackungen und Etiketten eingesetzt. Immer wichtiger werden dabei Veredelungstechniken wie Lacke, spezielle Duftstoffe oder ausgefallene Bedruckstoffe. Moderne Bogenoffset-Druckmaschinen bedrucken heute bis zu 18.000 Bogen pro Stunde.

Entwicklung:

Die Experten von "Der Aktionärsbrief" raten nach wie vor zum Kauf der Heidelberger Druck-Aktie. Mit einer Performance von Plus 10% im Wochenverlauf sei der Empfehlungswert der Experten der Gewinner im MDAX gewesen. Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt hätten die Aktie zum Kauf empfohlen und würden zugleich von einer unerwartet dynamischen Entwicklung sprechen. Die Experten von "Der Aktionärsbrief" stufen die Heidelberger Druck-Aktie weiter mit "kaufen" ein und rechnen in den kommenden Monaten mit zweistelligen Kursen.

Fazit:

Meiner Meinung nach steigt die Aktie bis zum Ende dieses Quartals um ca. 23%
und auch langfrisitig kann die Aktie noch weiter steigen kann, da Heidelberg Druck der Marktführer auf diesem Gebiet ist und das danachfolgende Unternehmen ca. 20% weniger Umsatz und 10% weniger Gewinn abwirft.

Absolut Buy


Quelle: Produktspektrum von wikipedia.de
Entwicklung von boerse.de
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. informunity übernimmt dafür keine Haftung.