Analyse zur Aktie Daimler

Als sehr interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 810 mal gelesen
Am 09.09.16
von NumberOne
zu Daimler

Immer noch Kaufenswert / Absatzzahlen August

1. Absatzzahlen August

Daimler hat wie bisher von der hohen Nachfrage im Reich der Mitte und der Region Asien- Pazifik profitiert. Die Zahl der Verkäufe der Kernmarke konnte um fast 18 Prozent auf nahezu 140.000 Einheiten zulegen. Das entspricht 15% mehr als im Vorjahreszeitraum.
Der Zuwach im China entspricht 53%, in der Region Asien-Pazifik wurde 34% mehr verkauft.
In Europa wurden 50.304 Pkw an die Kunden ausgeliefert, das waren 10,5 Prozent mehr als im Vorjahr. In den USA stiegen die Verkäufe um 4,8 Prozent auf 28.373 Pkw.

Auch im größten Markt Europa fährt Mercedes davon. Der in diesem Monat erreichte Rekordwert entspricht einem Plus von 12,9%. In Deutschland wurden davon 23.530 Autos abgesetzt.
Neben Deutschland haben auch die Länder Großbritannien, Italien, Frankreich, Spanien und Belgien zum Wachstum auf dem europäischen Markt beigetragen.

Man kann sagen der Monat war mehr als erfolgreich, in den USA stieg der Absatz leicht, obwohl die Verkäufe andere Autobauer (z.B. BMW, VW) drastisch eingebrochen sind. Die Steigerung der SUV Sparte bereitet Daimler große Freude.

Von Januar bis August erhöhten sich somit die Auslieferungen um 11,7 Prozent auf 1.326.635 Einheiten, das waren so viele wie nie zuvor.

2. Chancen/ Charttechnik

Die guten Verkaufszahlen spiegeln sich auch im Kurs der Aktie wieder. Dieser stieg in den letzten Monaten um gut 15% auf zuletzt 63,30€ je Aktie.
Das ist der Grund warum die Aktie am 07.09.16 die 200 Tage Linie nach oben gekreuzt hat, was als Kaufsignal gedeutet wird. Charttechnisch ist es also mehr als interessant. Die im letzen Daimler Kommentar von Andrej84 geschriebene wichtige Marke von 63€ wurde durchbrochen.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Aktie vor nicht ganz einem Jahr 85€ wert war.
Grund für den Einbruch war, dass zwei größere Staats-Fonds Daimler-Papiere verkauft haben , worauf ein arabischer...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.