Kommentar vom 23.04.10
AktieDaimler
InvestorPeb
Bewertung:
Mehr als 30 Bewertungen
hervorragend4%
sehr interessant77%
interessant11%
mittelmäßig4%
uninteressant4%
Bisher 1.167 mal gelesen
Unterschätzter Stern am Automobilhimmel
Als Daimler-Aktionäre musste man in den letzten Jahren viel Leid ertragen:

=== Kursverlust ===
Die Aktie verlor von Oktober 2007 bis März 2009 fast 80% an Wert.

=== Gescheiterte Ehen ===
Weder die Fusion mit Chrysler noch die Beteiligung an Mitsubishi haben sich positiv für das Unternehmen ausgewirkt.

=== Qualitätsprobleme ===
In den letzten 10 Jahren kämpfte Mercedes ungewohnter weise mit Qualitätsproblemen.

=== Kapitalerhöhung ===
Die Kapitalerhöhung aus Abu Dhabi vor einem Jahr wurde zu miesen Konditionen für die bisherigen Aktionäre abgeschlossen.

=== Konzernergebnis ===
Daimler fuhr in 2008 einen Verlust von 2,6Mrd. Euro bei gleichzeitigem 18%igem Umsatzrückgang ein.

Trotzdem kann ich mich meinem Vor-Autor (Komando66) nicht anschließen und bin der Auffassung, dass die Aktie 2010 an Wert gewinnen wird. Folgende Punkte sehe ich für diese Bewertung als ausschlaggebend an:

=== Hoher Umsatz ===
Trotz Umsatzrückgang kann sich das absolute Umsatzniveau nach wie vor sehen lassen: Mit knapp 80Mrd. Jahresumsatz liegt Daimler nur 25% hinter VW und ein Drittel hinter Toyota. Diese Hersteller fabrizieren aber in erster Linie Allerweltsautos und keine Oberklasse. Daimler erwirtschaftet über 50% mehr Erlöse als BMW und fast das 2,5-fache von Renault. Mal von den Ölfirmen abgesehen gibt nur sehr wenige Unternehmen, die in diese Umsatzdimension vordringen.

=== Starke Marke Mercedes ===
Bei Mercedes handelt es sich nach wie vor um die am meisten geschätzte Automobilmarke der Welt. Die Rangliste im Spiegel (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,548597-2,00.html) gibt dieses Ergebnis nur bedingt wieder, hier landet Mercedes auf Platz 38 nach Toyota (12), BMW (17) und Porsche (28). Aber mal ehrlich: Wenn man sich ein schmuckes Auto kaufen will, dann doch bestimmt keinen Lexus oder Corolla. Nicht von ungefähr fahren die meisten Geschäftsführer in Deutschland eine E-Klasse.

=== Die Kooperation mit Renault ===
Hier scheinen die kulturellen Gemeinsamkeiten doch höher zu sein als mit Amerikanern und Japanern. Dies könnte vor allem der defizitären Smart-Sparte zum Durchbruch verhelfen.

=== Management-Nachwuchs ===
Mit Wolfgang Bernhard hat einen ausgezeichneten Mann im Vorstand, der über viel Erfahrung (Chrysler/VW), aber auch über die notwendige Dursetzungskraft verfügt – und das bei einem Alter von 50 Jahren. Auch Bodo Uebber, Wilfried Porth und Andreas Rentschler sind gerade erst Anfang 50 und damit im besten Manageralter.

=== Aufholpotential ===
Krisenbedingt war das Jahr 2009 für Daimler zum davonlaufen. Es darf aber vermutet werden, das viele Unternehmen und auch so mancher Privatmann den neuen Fahrzeugkauf einfach verschoben, aber eben nicht gestrichen oder durch einen anderen Hersteller ersetzt hat. Während viele Automobilfirmen durch die Abwrackprämie den Umsatz in 2009 künstlich aufblähen konnten und nun gegen starke Vorjahresverkäufe gemessen werden, ist Daimler davon unbeeinflusst.

=== Aktuelles Quartalsergebnis ===
Die ersten Anzeichen einer Besserung ergeben sich schon aus der Vorabveröffentlichung der Q1 Ergebnisse: 21,2 Mrd Umsatz aktuell vs. 18,7 im Vorjahr. Das EBIT lag bei 1,2 Mrd und für das Gesamtjahr erwartet man 3-4Mrd. Zum Vergleich: EBIT 2007: 8,7 / 2008: 2,6 / 2009: -1,5

Summa Summarum halte ich deswegen Daimler für ein lohnendes Investment, auch wenn der Kurs vom Tiefpunkt unter 20 auf mittlerweile knapp 40 gestiegen ist. Relativ zum DAX hat Daimler bis jetzt nur wenig zugelegt. Dementsprechend sind auch bei stagnierendem Gesamtmarkt nochmal 10 - 20€ Kursplus drin.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.