Analyse zur Aktie Deutsche Bank

Als sehr interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 390 mal gelesen
Am 16.01.18
von armericanoo
zu Deutsche Bank

Wann reicht die "kleine Schwester" der "großen" endlich die rettende Hand?

Kurzes Firmenporträt:

Die Deutsche Bank AG ist Deutschlands größter Bankenkonzern und zählt global zu den führenden Finanzdienstleistern. Als Multispezialbank bietet sie Kunden eine breitgefächerte Palette von Bankdienstleistungen an. Den Privatkunden steht eine Rundum-Betreuung von der Kontoführung über die Beratung bei der Geld- und Wertpapieranlage bis hin zur Vermögensverwaltung und Vorsorgeplanung zur Verfügung. Firmen- und institutionellen Kunden bieten die Frankfurter das umfassende Spektrum einer internationalen Firmenkunden- und Investmentbank – von der Zahlungsverkehrsabwicklung über die gesamte Bandbreite der Unternehmensfinanzierung bis hin zur Begleitung von IPO's (Initial Public Offering) und der Beratung bei Übernahmen sowie Fusionen. Darüber hinaus nimmt die Deutsche Bank eine gesonderte Stellung im Bereich des internationalen Devisen-, Anleihen- und Aktienhandels ein. Ziel der Bank ist es, der weltweit führende Anbieter von Finanzlösungen zu sein. Als Universalbank ist die Deutsche Bank in den Bereichen Privat- & Geschäftskunden, Asset & Wealth Management, Corporate Banking & Securities, Global Transaction Banking und Non-Core Operations-Einheit tätig. Des Weiteren ist sie mit über 90 Prozent Beteiligung Hauptaktionär der Postbank. Das Unternehmen wurde 1870 gegründet. Die Deutsche Bank-Aktie ist seit 1988 im DAX-30 gelistet, und sie ist der größte Devisenhändler der Welt – mit einem Marktanteil von etwa 20 Prozent. Sie unterhält rund 2800 Niederlassungen in über 70 Ländern. Filialen des Unternehmens finden sich neben Deutschland auch in Belgien, Italien, Polen, Portugal, Spanien und Indien.


Deutschlands größtes und bedeutenstes Bankhaus kommt einfach nicht zur Ruhe: Binnen einer Woche hat die Deutsche Bank-Aktie rund 7 Prozent an Wert verloren. Schuld daran ist die überraschende Bekanntgabe einer Gewinnwarnung. Ursprünglich war das DB-Management davon ausgegangen, im 4. Quartal einen leichten Gewinn...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.