Analyse zur Aktie Facebook

Als sehr interessant bewertet
40 Bewertungen ∙ 1270 mal gelesen
Am 29.05.12
von RockstaAr
zu Facebook

Facebook - Ein paar Gedanken zur Aktie

Facebook ist ohne Frage ein erstklassiges Unternehmen, ein unbestrittener Marktführer in seinem Segment.
Facebook hat viele Nutzer, viele User bleiben mehrere Stunden täglich auf Ihrem Profil. Die Einnahmen kommen größtenteils aus Werbung die im Nutzerprofil angezeigt wird. Es werden viele Daten gesammelt um so kundengerecht zugeschnittene Werbung präsentieren zu können.


Moat von Facebook - hat Facebook einen Wettbewerbsvorteil ?
Das wichtigste ist, dass die Internetseite immer gutbesucht bleibt, damit es überhaupt jemanden gibt, dem man die Werbung präsentieren kann.
Ich halte FB von einem tiefen und breiten Burggraben geschützt.
Nicht mal die große Google hat es geschafft mit seinem Angebot, seiner Intelligenz, seiner Finanzkraft und Erfahrung diesen Moat zu knacken.

Andererseits gab es da mal ein Social-Network das MySpace hieß und das zu seiner Zeit das Größte war und für uneinholbar gehalten wurde. Bis Facebook kam. Zu 100% kann man nichts vorhersagen.



Einnahmen Facebook:
Ist die Werbung effektiv? Im Gegensatz zu Google, suchen die Nutzer hier nichts bestimmtes, man muss es ihnen also schmackhaft machen. Eine andere Art der Werbung im Vergleich zu Google deren Werbung immer sehr kontextbezogen ist (durch die Suche) und zur Zeit um ein vielfaches „relevanter“ ist als bei Facebook.

Durch das Datensammeln, hat Facebook einen sehr guten Überblick über die Nutzer und potenziellen Kunden = Zielgruppe für die Industrie die immer nach Möglichkeiten sucht Geld sinnvoll in Werbung zu investieren. In wieweit diese Daten an Dritte verkauft werden, ist nicht klar. Aber Facebook ist sicher eins der größten Marktforschungsinstitute und Datensammler der Welt, was sicher nicht ohne Wert sein kann.



Nutzerwachstum:
Das Wachstum in den etablierten Märkten, mit den relativ reichen Kunden, wie z.B. Deutschland, USA, Frankreich, England usw....
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.