Analyse zur Aktie Volkswagen VzA

Als sehr interessant bewertet
80 Bewertungen ∙ 1780 mal gelesen
Am 06.11.11
von Grafenstein
zu Volkswagen VzA

VW: Aktie deutlich unterbewertet - Umsatz und Gewinnsteigerung setzt sich fort!


2.1.3 Quartalszahlen Q2/2011: [1]

(alle Prozentwerte sind gerundet)

Umsatz: 40,297 Milliarden Euro (+ 21,5% im Vergleich zum Vorjahresquartal)
Analystenwerwartung: 39,7 Milliarden Euro

Operatives Ergebnis: 3,174 Milliarden Euro (+ 59,2% im Vergleich zum Vorjahresquartal)
Analystenerwartung: 3,2 Milliarden Euro

Ergebnis vor Steuern: 6,01 Milliarden Euro
2010: 1,92 Milliarden Euro

Ergebnis nach Steuern: 4,784 Milliarden Euro
2010: 1,351 Milliarden Euro

Cash-flow laufendes Geschäft: 1,173 Millliarden Euro
2010: 3.515 Milliarden Euro

Die Quartalszahlen belegen, dass VW den Wachstumskurs fortsetzt, liegen die doch deutlich über denen des Rekorsjahrs 2010. Trotzdem blieben die Zahlen leicht hinter den Analystenerwartungen zurück. Da die Zahlen die Analystenerwartungen nur leicht verfehlt haben, die Aktie jedoch einen starken Kursabschlag (- 6,1% in der letzten Woche) erlitt, kann man davon ausgehen, dass die Anleger noch höhere Erwartungen hatten.

2.1.4 Quartalszahlen Q3/2011

(alle Prozentwerte sind gerundet)

Umsatz: 38,512 Milliarden Euro (+25,3% im Vergleich zum Vorjahresquartal)

Operatives Ergebnis: 2,891 Milliarden Euro (+45,7% im Vergleich zum Vorjahresquartal)

Ergebnis vor Steuern: 8,404 Milliarden Euro
2010: 2,820 Milliarden Euro

Ergebnis nach Steuern: 7,146 Milliarden Euro
2010: 2,205 Milliarden Euro

Cash-flow laufendes Geschäft: 3,055 Milliarden Euro ( -20,1 %)
2010: 3,824 Milliarden Euro

Investitionstätigkeit laufendes Geschäft: 2,167 (+15,4%)
2010: 1,878 Milliarden Euro

2.2. Halbjahreswerte H1/2011: [1];[2]

2.2.1 Halbjahreswerte H1/2011 der Volkswagen AG


(alle Prozentwerte sind gerundet und beziehen sich auf das erste Halbjahr H1/2010)
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.