Kommentar vom 16.06.19
AktieEvotec
Investorarmericanoo
Bewertung:
Mehr als 10 Bewertungen
hervorragend19%
sehr interessant58%
interessant18%
uninteressant5%
Bisher 226 mal gelesen
Starke "U-News" beflügeln den Aktienkurs (momentan!) noch nicht wirklich

Die Biotech-Aktien zählten in letzter Zeit eher nicht zu den Börsen-Highflyern, und dies, obwohl bereits so einige positive Neuigkeiten die Runde machten – wie z. B. vom deutschen Biotech-Wert Evotec. Hier kann es sich für den Anleger durchaus lohnen, sich eben jene etwas genauer zu Gemüte zu führen.

Kurzes Unternehmensportrait:

Bei Evotec SE handelt es sich nicht um ein typisches forschendes Biotech-Unternehmen. Die Hamburger arbeiten nämlich in der Hauptsache im Auftrag anderer Pharma- und Biotechkonzerne: darunter befinden sich sehr renomierte Firmen wie Bayer, Pfizer, Novo Nordisk, Novartis, Sanofi, AstraZeneca sowie Celgene.

"Gesponsert" werden diese Forschungsarbeiten in Form von laufenden Forschungszahlungen, wodurch Evotec im Gegensatz zu zig anderen Biotechunternehmen bereits seit Jahren profitabel ist. Darüber hinaus erforscht Evotec auch noch einige Wirkstoffe in "Eigenregie", um sie später dann an größere Unternehmen zu lizensieren.


1.) EVOTEC - Starke Quartalszahlen

Die Geschäftsentwicklung Im 1. Quartal 2019 verlief zudem glänzend. Demnach steigerte das Hamburger Biotechnologieunternehmen seinen Umsatz um satte +27% auf 104 Mio. Euro, während der Gewinn von 3,5 auf 13,0 Mio. Euro kletterte. Beide Eckdaten lagen um einiges über den zuvor kursierenden Analystenprognosen. Verantwortlich für das robuste Wachstum zeigten sich in erster Linie zahlreiche neue Kooperationen und "Meilensteinzahlungen" für erfolgreiche Forschungsprojekte - beispielsweise vom wichtigsten Evotec-Partner Bayer.


2.) EVOTEC - Übernahme in den USA

Vor kurzem erst kolportierte Evotec eine Firmenübernahme in den USA und erhielt dafür ebenfalls viel Beifall von der Analystengilde. Man kaufte den US-Biologika-Experten "Just Biotherapeutics" für umgerechnet 90 Mio. Euro. Verkäufer ist ein Konsortium, zu denen auch der US-Pharmakonzern Merck & Co, die Stiftung von Microsoft-Gründer Bill Gates und noch einige andere Finanzinvestoren gehören. 2018 erzielte eben jenes US-Unternehmen einen Jahresumsatz von gut 20 Mio. US-Dollar, und der Kaufpreis vom etwa 4-Fachen des Umsatzes erscheint – in Anbetracht einer doppelt so hohen Bewertung der Evotec-Aktie – somit ausgesprochen günstig.

Mit diesem Schritt erweitert Evotec nicht nur sein Repertoire um eine umfangreiche Bandbreite biopharmazeutisch hergestellter Wirkstoffe, sondern erhält dazu auch noch den Zugriff auf die Technologie-Plattform "J. Design". Diese unterstützt die Bestimmung der vielversprechendsten Moleküle für einen Wirkstoff und basiert auf maschinellem Lernen - ein Trend, der in der Pharmaindustrie immer mehr an Bedeutung gewinnt, und Evotec mittel- bis langfristig viele neue Aufträge bescheren dürfte.


3.) EVOTEC - Finanzspritze durch die "Gates-Foundation"

Zu Wochenbeginn gab es eine weitere verheißungsvolle Nachricht: Im Zuge einer Kooperation mit der Stiftung von Microsoft-Gründer Bill Gates erhält Evotec eine Finanzspritze von 23,8 Mio. US-Dollar, um seine Tuberkulose-Forschung weiter erfolgreich voranzutreiben. Damit soll eine zuverlässige Datenbasis zur Auswahl der besten Wirkstoffkombinationen für klinische Studien geschaffen werden.


Mein FAZIT:

Die Evotec-Aktie zeigte sich bisher jedoch von den jüngsten positiven Nachrichten ziemlich ungerührt, was wohl hauptsächlich am derzeit eher schwierigen Marktumfeld für Biotech-Aktien liegen mag. Aber der "Gegenwind" für die Branche wird nicht ewig anhalten. Sobald sich die Stimmung dafür an der Börse wieder aufgehellt hat, bin ich mir sicher, dass das Papier bei den Anlegern wieder zu den Branchenfavoriten zählen wird. Zieht man die Charttechnik zurate, so könnten wir bei der Aktie schon bald wieder ein neues Allzeithoch (derzeit bei 25,43 €) markieren können - vorausgesetzt, die Widerstandsmarke bei 22 Euro kann nachhalting im dritten Anlauf "geknackt" werden. Ein näherer Blick auf die Aktie könnte sich also auch jetzt schon als lohnenswert erweisen, denn: in einem Unternehmen, wo das Nachrichten-Umfeld derart positiver Natur ist, kann eigentlich auf mittel- bis langfristiger Sicht nichts schiefgehen. Den Mutigen gehört schliesslich die Welt!
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Evotec Aktie
Kurs: 20,21€     +0,8% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
armericanoo
Investor
Rangliste
1416. Rang
Investor
Performance
IPQ 135
Aktien-Portfolios von armericanoo haben sich im
Ø 1% p.a. besser entwickelt als der DAX.